🌷 Genießerfrühstück zum Muttertag

 

Anja zaubert zum Muttertag ein edles Genießerfrühstück

Nur das Beste für Mama: Am 8. Mai verwöhnt Anja ihre Mutter mit einem Genießerfrühstück vom Allerfeinsten. Dabei deckt sie den Tisch mit ganz viel Liebe zum Detail ein. Das beste Geschirr, frische Blumen und besondere Leckereien gehören natürlich auch dazu. Die absoluten Highlights sind aber ganz bestimmt der selbst gebackene Mamorkuchen und die Erdbeeren im Schokomantel. Es sieht alles so gut aus, man möchte fast nicht zugreifen. Zur Feier des Tages serviert Anja dazu einen prickelnden Prosecco und natürlich ein kleines Geschenk – was für eine schöne Art und Weise, sich bei Mama mal zu bedanken.

 


Tablett NASSAU 

 

Hier findet Ihr das Rezept von Anjas kleinem Marmorkuchen:

Zutaten für 16 cm Ø Gugelhupfform

125 g weiche Butter oder Margarine
125 g Zucker
3 Eier Gr. M
250 g Mehl Type 405
1 Prise Salz
½ – 1Päckchen Vanillezucker
½ Päckchen Backpulver (8 g)
1 EL Kakao schwach entölt (12 g)
1 EL Zucker zusätzlich
125 ml kalte Milch

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst eine kleine Gugelhupfform oder eine kleine Kastenform mit einer Länge von 20 cm, gut mit Butter oder Margarine ausstreichen, anschließend dünn mit Mehl bestäuben.
Den Backofen auf 200 ° C vorheizen, den Backofenrost gleich in der Mitte der Backröhre einschieben. Weiche Butter und Zucker in einer Rührschüssel, mithilfe des elektrischen Handmixers, schaumig rühren. Nach und nach die Eier hinzugeben, weiter rühren bis eine dicke schaumige Masse entstanden ist. Vanillezucker kurz einrühren. Mehl, eine Prise Salz und Backpulver vermischen. Ab jetzt mit einem herkömmlichem Rührlöffel weiter arbeiten. Mehlmischung abwechselnd mit kalter Milch unterrühren, dabei nicht zu lange rühren, gerade so lange bis das Mehl untergearbeitet ist.

Etwa knapp 2/3 vom Rührteig in die vor bereitete Form einfüllen. Kakao mit 1 EL Zucker mischen, unter den restlichen Teig zusammen mit soviel zusätzlicher kalter Milch zu einem dunkleren Rührteig verrühren. Diesen dunklen Teig über den hellen Teig in der Form streichen. Mit einer Gabel den dunklen Teig unter den hellen Teig spiralförmig unterheben, dabei sich mit der Gabel einmal von links nach rechts und anschließend umgekehrt durch die Kuchenrundung durcharbeiten.
Den Marmorkuchen in den vor geheizten Backofen stellen. Bei 190 ° C, mit Ober/Unterhitze, ca. 30 – 35 Minuten backen. Den kleinen Marmorkuchen aus dem Backofen nehmen und zunächst für 8 – 10 Minuten auf einem Kuchenrost etwas abkühlen lassen. Anschließend die Ränder vorsichtig mit einem Messer etwas lockern, den Marmorkuchen ein paar Mal in der Form hüpfen lassen, damit sich auch der Boden gut löst und zügig auf einen mit Backpapier oder Küchentuch ausgelegten Küchendraht stürzen.

Gut auskühlen lassen, anschließend in Alufolie verpackt bis zum Verzehr aufbewahren.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und als klassischen Marmorkuchen genießen.
Oder den ausgekühlten Marmorkuchen mit einem Schokoladenguss überziehen.

 

Tablett NASSAU 
Etagere NAGANO
Windlicht SMILLA 
Teelichhalter SMILLA

 

Das andere kulinarische Highlight sind die mit Schokolade glasierten Erdbeeren – so einfach und so köstlich:

Zutaten für 20 Stück: 

100 g weiße Schokolade
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
350 g Erdbeeren
100 g weiße Schokolade
100 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
350 g Erdbeeren

Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Hier zuerst weiße Schokolade, dann Vollmilchschokolade und zum Schluss Zartbitterschokolade schmelzen, da die weiße Schokolade am längsten schön flüssig bleibt. Flüssige Schokolade in kleine, tiefe Schälchen geben.

Erdbeeren waschen und trocken tupfen. Erdbeeren am Grün festhalten und in die Schokolade tauchen. Schoko-Erdbeeren auf ein Stück Backpapier legen und die Schokolade kurz etwas anziehen lassen. Dabei genügend Platz zwischen den Erdbeeren lassen.

Übrig gebliebene Schokolade in drei kleine Spritzbeutel geben. Jeweils eine kleine Spitze vorne abschneiden und kleine Streifen mit dem Spritzbeutel über die schokolierten Erdbeeren ziehen (zbsp. Zartbitterstreifen auf den hellen Schoko-Erdbeeren, helle Schokolade auf den Vollmilch schoko-Erdbeeren usw.). Schokolade festwerden lassen, ggf. kühl stellen bis zum Verzehr.

Viel Freude beim Nachmachen. Lucie 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.